Regional » Ernährung » Regionales Superfood – Leckere Alternativen aus Deiner Heimat

Regionales Superfood – Leckere Alternativen aus Deiner Heimat in

Regionales Superfood – Leckere Alternativen aus Deiner Heimat iStock.com/baibaz
Kahlgründer.de

Bewertung

Regionales Superfood – Leckere Alternativen aus Deiner Heimat
4.5 Sterne
2 Bewertungen

Superfoods sind reich an wichtigen Nährstoffen, Vitaminen, Omega-Fettsäuren und Spurenelementen. Sie spielen in der Ernährung eine immer größer werdende Rolle. Die neuesten Trends bei den Superfoods sind Chia – Samen und auch Goji – Beeren. Beliebt sind sie in gesundem Müsli oder in Salaten. Diese exotischen Superfoods sind leider oftmals recht teuer. Doch muss es immer so exotisch sein? Was ist mit den lokalen Alternativen die es bei uns gibt? Diese Alternativen sind oftmals günstiger aber genauso voller Nährstoffe und ebenso gesund. Eine gesunde Ernährung aus dem heimischen Garten und alles zuckerfrei.

Eine Alternative zu rohem Kakao

In rohem Kakao befinden sich viele lebenswichtige Vitalstoffe in einer konzentrierten Form und ist sehr gesund. Eines der wichtigsten Inhaltsstoffe im Kakao sind die Flavonoide. Diese befinden sich in sehr vielen hier vorkommenden Obstsorten wie z.B. Birnen, Äpfel und rote Trauben und sind überaus gesund. Aber auch in Gemüse lassen sich Flavonoide finden, wie in Grünkohl und Auberginen. Das enthaltene Magnesium im Kakao lässt sich ganz einfach über Mangold, Haferflocken, Sonnenblumenkerne, Heidelbeeren, Bärlauch und Gänseblümchen aufnehmen.

Alternativen zu Chia – Samen

Die Chia – Samen gelten als sehr gesund, sie haben sehr viele gute Eigenschaften und Inhaltsstoffe, wie Proteine, Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien, Ballaststoffe, Phosphor und Mangan. Außerdem die Vitamine A, B1,2,3 und E, ebenso Kalzium und Kupfer. Sehr viele von diesen Inhaltsstoffen lassen sich auch sehr gut übe regionale Lebensmittel aufnehmen. Leinsamen z.B. haben sogar eine noch viel höhere Konzentration an Omega-3-Fettsäuren als Chia – Samen und gleich hohe Konzentration an Ballaststoffen wie Chia – Samen. Viele Ballaststoffe sind wichtig für eine gesunde Verdauung. Die Antioxidantien, die in den Chia -Samen enthalten sind, vor allem die Vitamine C und E, findet man auch in Äpfeln, Tomaten, Hagebutten und in Sanddorn. Antioxidantien werden in der Kosmetik vor allem zur Zellerneuerung und in Anti-Aging Mitteln verwendet. Die enthaltenen Proteine gibt es bei uns unter Anderem in Brennnesselsamen. Für einen reichhaltigen Smoothie also einfach mal Leinsamen und Brennnesselsamen anstelle von Chia – Samen verwenden. Leinsamen lassen sich auch gut in Müsli verwenden. In Brot sorgen Leinsamen für die nötigen Ballaststoffe.

Alternativen zur Goji – Beere

Die Goji – Beeren werden meistens aus anderen Ländern importiert, dabei gibt es sie auch bei uns unter dem Namen Bocksdorn. Sie wachsen hier an Sträuchern und auf der Seite mundraub.org kannst du sogar Sträucher in deiner Gegend finden. Hier findest du auch die Informationen wie man den Bocksdorn zuhause kultivieren kann. Die Goji – Beeren sind eine sehr gute pflanzliche Eiweißquelle, sie haben 500 mal Vitamin C als Orangen und sie liefern 21 Mineralien und Spurenelemente. Sie sind also ein wirkliches Superfood, aber auch hier gibt es regionale Alternativen. Das Vitamin C findest du in Hagebutten in einer ebenfalls sehr hohen Konzentration und im Sanddorn. Sie können überall ganz einfach selbst im Herbst geerntet werden und dann einfach zuhause trocknen, so hast du das ganze Jahr über ein tolles regionales Superfood daheim, mit der einheimischen Goji – Beere.

Alternativen zu Granatapfel

Der Granatapfel hat auch bei uns die Küchen erobert. Er liefert viel Kalzium, Kalium und Eisen. Ebenso besitzt er einen hohen Teil an Antioxidantien. Den Granatapfel richtig zu essen bedarf einiger Übung. Kalium finden wir in sehr vielen regionalen Lebensmitteln wie z.B. Pilzen, Brokkoli, Löwenzahn, Himbeeren, Johannisbeeren, Blumenkohl, Rhabarber und Esskastanien. Diese super leckeren Lebensmittel können einfach im eigenen Garten angepflanzt werden und sind genauso hochwertig wie das Superfood. Das Kalzium, welches für den Knochenaufbau sehr wichtig ist, befindet sich im Grünkohl, in der Kresse und im Rucola. Grünkohl liefert 170-250 mg je 100 g und Kresse und Rucola haben bis zu 200 mg je 100 g. Eisen ist in Linsen und in weißen Bohnen in einer hohen Konzentration enthalten. Wenn du deinen Blickwinkel noch mehr erweitern willst, kannst du auch Giersch als Eisenlieferant verwenden.

Ingwer und Kurkuma

Ingwer und Kurkuma lassen sich ganz einfach selbst anbauen und züchten. Du musst also nicht nach einer lokalen Alternative suchen. Sie können einfach die Kurkuma – oder Ingwerknolle auf der Fensterbank wachsen lassen.

Optionen zu Matcha

Matcha ist in sehr kurzer Zeit zu einem beliebten Superfood aufgestiegen. Er wird als Tee getrunken und hat viele gute Eigenschaften wie z.B. Blutdruck senken, er verbessert die Cholesterinwerte, reduziert Stress, verbessert den Stoffwechsel und steigert die Leistungsfähigkeit. Regionale Teesorten wie Kamillentee und Lavendeltee wirken ebenfalls sehr beruhigend, Knoblauch und Hagedorn helfen dabei den Blutdruck zu senken. Der Geschmack Vom Matcha ist sehr eigen.

Optionen zu Quinoa

Die Quinoasamen sind glutenfrei. Sie werden auch Inkareis oder Perureis genannt. Quinoa sind reich an Magnesium, Eisen und Eiweiß. Quinoa ist ein sogenanntes Pseudogetreide, ebenso wie Amaranth und Buchweizen und ist somit für Menschen mit einer Gluten Unverträglichkeit geeignet. Als lokale Option ist Hirse sehr geeignet Quinoa zu ersetzen. Hirse hat einen Eiweiß-Anteil von 12%.

Alternativmöglichkeit zu Schisandra

Die Rankpflanze Schisandra hat rote Beeren welche eine hohe Konzentration an Flavonoiden, Vitamine A, C, B6 und E. Auch Kalzium, Magnesium und Eisen liefern die Beeren der Schisandra. Genauso wie bei Goji – Beere kann auch diese auf dem Balkon oder im Garten angebaut werden. Lokale Möglichkeiten sind Kohl, grüne Bohnen und Feldsalat wenn es um das Vitamin B6 geht.

Alternativmöglichkeiten zu Acai

Die Acai – Beere stammen von der brasilianischen Kohlpalme. Die Acai – Beere liefert viel Omega-3-Fettsäure, welche mit dem Öl der Leinsamen auch gut aufgenommen werden kann. In der Ernährung ist es wichtig stets auf eine gute Mischung zu achten und keine Angst vor den gesunden Fetten zu haben. Omega-6-Fettsäuren liefern Sonnenblumenkerne sowie Sonnenblumen- und Rapsöl.

Alternativmöglichkeiten zu Moringa

Der Moringa – Baum liefert eine große Zahl an pflanzlichen Nährstoffen. Der Baum wächst ursprünglich in Afrika und Indien, kann aber auch hier bei uns im Wintergarten aufgezogen werden. Die Blätter können dann verwendet werden, diese sind sehr nährstoffreich. Im Bioladen oder auch im Internet kannst du Moringa – Pulver kaufen. Moringa ist reich Vitamin A, C und E. Vitamin E kannst du auch besonders in Kürbiskernen, Weizenkeimöl, Wirsing und Haselnüssen finden. Optionen zu Moringa in unserer Region sind Giersch-, Sauerampfer- und Löwenzahnblätter. Damit du in deiner Ernährung auch genügend Zink zu dir nimmst empfehlen sich Nüsse, Haferflocken und Linsen in deine Ernährung vermehrt aufzunehmen.

Alternative zu Papaya

Die Papaya hat viele Antioxidantien und verdauungsfördernde Enzyme. Die Papaya ist eine gute Quelle für Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Vitamin und der B-Vitamine. Das Vitamin A gibt es vor allem in Karotten, Grünkohl, Frühlingszwiebeln und im Spinat. Vitamin B2 wird meist durch tierische Produkte aufgenommen, für Vegetarier und Veganer gibt es die Möglichkeit dies durch Brokkoli, Erbsen, Getreideprodukte und Grünkohl zu sich zu nehmen. Die Papaya hat eher regionale Gemüsesorten als Alternative.

Alternative zu Gerstengras

Im Gerstengras und Weizengras ist sehr viel Chlorophyll enthalten. In der Ernährung einfach Brokkoli, Spinat, Mangold oder Grünkohl einbauen. Wenn du Basenfasten machen möchtest, sehr gesund und gut für den Körper, sind diese Gemüsesorten gute Chlorophylllieferanten

Alternative zur Yamswurzel

Die Yamswurzel ist eine Wurzelknolle, welche eine hohe Konzentration an Vitalstoffen hat. Die Vitamine C, B1 bis B6, Biotin, Niacin, Pantothensäure und Folsäure sind auch viel in ihr enthalten. Als Alternative kann man die Kartoffel verwenden.

Kahlgründer Hof- und Dorfläden aus Deiner Region

Auf Kahlgründer.de findest Du den passenden Hofladen mit Obst und Gemüse aus Deiner Region, denn regionaler Erzeugnisse sind besser für uns alle.

Kahlgründer Dorf- und Hofläden

 
Regionales Superfood – Leckere Alternativen aus Deiner Heimat
4.5 Sterne
2 Bewertungen

Das könnte Dich auch interessieren

Werbung


Anstehende Veranstaltungen

Kahler Dorfweihnacht in Kahl am Main

14. Dezember um 15:00 - 15. Dezember um 20:00

Adventsstimmung in Schöllkrippen

14. Dezember um 15:00 - 15. Dezember um 17:00

Modellbahnausstellung Schöllkrippen

15. Dezember um 10:00 - 17:00

Mittelalterliches Hoffest

15. Dezember um 13:00 - 22:00

Nikolausfahrt mit der Dampflock von Schöllkrippen nach Kahl

15. Dezember um 14:00 - 18:30

Werbung

Kahlgrundshirts
Regional » Ernährung » Regionales Superfood – Leckere Alternativen aus Deiner Heimat